Snack

Blaubeer Cookies mit Bananenchips

Obwohl ich gerne backe und koche, würde ich jetzt mal ganz kühn behaupten, dass ich in manchen Dingen nicht wirklich ein typisches Mädel bin. Schon im Kindergartentagen bin ich immer mit den Jungs losgezogen, bin auf weiß ich nicht alles hoch geklettert, hab wie ne Irre getobt, hab jedes Wettrennen mit jedem Gefährt mit gemacht, auf dem Schulhof Fußball gespielt und mich auch hin und wieder geschlagen. Meine Mutter musste mich diverse mal mit Platzwunden oder verstauchten Fingern entweder abholen oder mich zu Hause in Empfang nehmen. Jedes mal hat sie die Hände über den Kopf zusammengeschlagen und gefragt, warum ich mich nicht ein bisschen mehr wie ein Mädchen benehmen könnte.

Blaubeer-Cookies1

Schon immer gehörte Mathe zum meinem Lieblingsfach, Physik wurde mein zweites Leistungsfach und studiert habe ich mit ca. 60 männlichen Kommilitonen eine Ingenieurswissenschaft. Ich interessiere mich für Fußball, trinke in der Regel lieber Bier als Wein, frage NIEMALS nach dem Weg, fluche wie ein Rohrspatz (mit einem Kind allerdings nur noch, wenn ich alleine Auto fahre) und ich würde auch mal ganz selbstbewusst sagen, dass ich ziemlich gut einparken kann (was man hier bei mir auf der Ecke aber auch echt schnell lernt).

Im Glas Grießpudding mit Himbeersoße [1+1 Reihe]

Aber bei einer Sache bin ich ganz und gar typisch Mädchen. Ihr erinnert euch an „Schuhe kaufen YEAH“? Ja, ich liebe es, Schuhe zu kaufen, zu besitzen und zu sammeln. Ich glaube, dass ich mittlerweile so ca. 70 Paar habe, wobei es sich bei ca. 90% um Turnschuhe und Sneakers handelt. Mein Mann hat mir vor etlichen Jahren zwei IKEA Bücherregale zu Schuhregale umgebaut, in dem er doppelt so viele Einlegböden eingebaut hat, und er hat mir das Versprechen abgerungen, dass nie wieder mehr Schuhe rumliegen dürfen und dass für jedes neue Paar ein altes weichen muss.

Blaubeer-Cookies3

Mittlerweile sind die Regale restlos überfüllt und es hat sich auch bereits ein kleiner Schuhhaufen auf dem Boden gebildet. Tjaaaa, was kann ich da schon zur meiner Verteidigung sagen? Ich sammel einfach gern. Ich besitze von den meisten Schuhen verschiedene farbliche Ausführungen. Überhaupt finde ich es einfach toll, eine Sache in ganz vielen unterschiedlichen Farben zu haben (ich werde auch bei diesen riesigen Teetassen schwach und mittlerweile quillt auch unser Geschirrschrank über). Deswegen liebe ich wahrscheinlich auch Cookies (zu backen und zu essen). Es gibt sie einfach in so vielen Variationen: in schokoladig, doppelschokoladig, nussig, nussig-schokoladig, fruchtig und fruchtig-schokoladig. Und da schokoladig in meiner Cookies Rezeptesammlung bisschen in Überzahl ist (und ich hier gerade total Blaubeer-verrückt bin), gibt’s heute fruchtige Blaubeer Cookies mit Bananenchips.

Blaubeer-Cookies5

Für ca. 16 Cookies benötigt man:

  • 1 Ei
  • 180 g Mehl
  • 110 g Butter
  • 130 g Vollrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 g Natron
  • 100 g Bananenchips
  • 100 g Blaubeeren

Zubereitung:

  1. Butter in einen Topf bei mittlerer Temperatur schmelzen und unter Rühren bräunen.
  2. Sobald die Milchbestandteile nussbraun sind, die Butter in eine Schüssel füllen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Schritt 1 und 2 sind optional. Cookies gelingen auch mit zimmerwarmer ungebräunter Butter.
  3. Bananenchips grob hacken.
  4. Blaubeeren waschen und verlesen.
  5. Mehl und Natron mischen.
  6. Zimmerwarme Butter und alle Zuckersorten mit einer Prise Salz schaumig schlagen.
  7. Ei hinzufügen und cremig schlagen.
  8. Die Mehlmischung hinzufügen und unterrühren, dass alles sich gerade gut verbunden hat (möglichst nicht zu lang).
  9. Erst Bananenchips und dann die Blaubeeren vorsichtig unterheben.
  10. Mit einem Eisportionierer (man muss bisschen aufpassen, dass die Beeren nicht kaputt gehen) Teigkugeln auf einen (bzw. zwei) großen Teller setzen und ca. 30-45 Minuten kaltstellen
  11. Den Ofen auf 190° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  12. Die Teigkugeln mit ca. 5 cm Abstand auf ein Backblech setzen.
  13. Ca. 12-14 Minuten backen.
  14. Cookies kurz abkühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben