Torten

Blaubeer Zitronen Torte

Oder ist es doch eher eine Zitronen-Blaubeertorte? Ich war (und bin es immer noch) hin und her gerissen. Na ja, ist ja eigentlich auch egal. Dies ist der zweite Geburtstagskuchen. Denn ein Geburtstag meines Mannes ohne einen Zitronenkuchen? Das geht nun wirklich nicht (ich hab ja schon erzählt, dass es jedes Jahr einen Zitronenkuchen gibt). Ich finde es immer ganz schön, wenn es auf einen Kuchentisch mehrere Kuchen zur Auswahl stehen (ich steh auch total auf diese Sweet Tables wie z. B. hier). Außerdem soll es ja Leute geben, die keine Schokolade mögen. Und für die Früchtchen gab es eben ein kleines Fruchtörtchen.

Blaubeer-Zitronen-Torte1

Fragt ihr euch, wie ich es schaffen konnte, zwei Kuchen zu backen, jeweils zwei verschiedene Fotosets aufzubauen und diese auch noch abzulichten? Obwohl ich in der Küche, wirklich wie ein Wirbelwind bin, oder sagen wir mal eher wie ein Tornado (wenn man davon ausgeht, was für ein Chaos jedes mal hinterlassen), habe ich meistens einen Plan im Kopf. Gerade auch, wenn es darum geht, Geburtstagsfeiern zu organisieren. Da wird schon Wochen vorher geplant, was es zu essen geben wird. Dann werden Einkauflisten geschrieben und Zeitpläne gemacht – und zwar ganz akribisch.

Nettes Pfirsichkuchenrezept

In diesem Fall war es so, dass ich am Vortag das Essen gekocht hab (Chili con Carne schmeckt vom Vortag sowieso am besten). Die Macaronsschalen habe ich sogar noch ein paar Tage früher gebacken. Die lassen sich gut ein einer verschlossenen Keksdose aufbewahren. Außerdem habe ich am Vortag für die Schokoladentorte noch den Schokobiskiut gebacken, den Schokoladepudding gekocht, die Ganache für die Macarons hergestellt und diese befüllt. Den Rührteig für die Torte habe auch bereits am Vorabend gebacken und das übriggebliebene Eiweiß, was man für die Buttercreme benötigt, wird in einer Schüssel gut mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank gelagert.

Blaubeer-Zitronen-Torte6

Am nächsten Tag schnell die Schokoladenbuttercreme herstellen und die Torte zusammensetzen. Schnell das Set aufbauen, ca. ne halbe Stunde Fotos machen und fertig. Torte in den Kühlschrank. Italian Meringue Buttercreme für die Blaubeer Zitronen Torte herstellen. Argh, wird Zeit, dass Mittagessen gekocht wird. Nach dem Mittagessen die Blaubeer Zitronen Torte fertigstellen, Set aufbauen und 20 Minuten noch für Fotos. Puhh! Zum Glück mach das nicht beruflich, obwohl die Idee für ein Kuchen-Catering schwirrt auch immer mal wieder bei mir im Kopf (ist aber eher eine romatische Idee wie der Gedanke an ein eigenes Café). Aber da würde mir wahrscheinlich sehr schnell der Spaß verloren gehen. Übrigens wundert sich keiner mehr, warum immer schon ein Stück aus den Torten rausgeschnitten wurde *lach.

Blaubeer-Zitronen-Torte3

Für einen Kuchen (Ø 15 cm) benötigt man:

  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 100 g Mehl
  • 3 g Weinsteinbackpulver
  • 60 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiß
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 250 g Blaubeeren

Zubereitung: 

  1. Ofen auf 160° C (O-/U-Hitze) vorheizen.
  2. Zitrone heiß abwaschen, Schale abreiben und Saft einer halben Zitrone auspressen.
  3. Für den Rührteig 60 g zimmerwarme Butter mit 100 g Zucker und Salz schaumig schlagen.
  4. Anschließend Frischkäse und nacheinander Ei und Eigelb unterrühren.
  5. Mehl und Backpulver mischen und die erste Hälfte davon esslöffelweise unterrühren.
  6. Zitronensaft und -abrieb hinzuführen und anschließend das restliche Mehl unterrühren.
  7. Eine runde Backform (geschlossene Form oder Springform) mit Backpapier auslegen (Anleitung).
  8. Den Teig einfüllen und ca. 40-45 Minuten backen.
  9. Den Kuchen etwas abkühlen lassen und aus der Backform nehmen.
  10. Backpapier entfernen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  11. Blaubeeren waschen und verlesen.
  12. Für die Italian Meringue Buttercreme 50 g Blaubeeren mit ein paar Spritzer Zitronensaft pürieren und durch ein Sieb passieren.
  13. 50 g Zucker in einem kleinen Topf geben und das Blaubeermark hinzufügen.
  14. Das ganze bei mittlere Temperatur erhitzen.
  15. Wenn der Zuckersirup eine Temperatur von ca. 105° C erreicht, das Eiweiß zu Schnee  schlagen.
  16. Erreicht der Zuckersirup eine Temperatur von 118° C, die Rührgeschwindigkeit erhöhen und den Zuckersirup am Rand der Schüssel langsam reingießen.
  17. Den Eischnee weiterschlagen bis dieser etwa handwarm ist.
  18. Weiche Butter essslöffelweise hinzufügen und immer schön weiterschlagen bis die Komponenten sich gut verbinden und zu einer standfesten Creme werden.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben