Torten

Erdbeertorte [1+1 Reihe]

Heute möchte ich mal etwas beichten. Ein kleines Geständnis machen. Etwas, was man in Zeiten von CO2-Reduzierung und autofreien Sonntagen, wohl nicht angebracht ist. Aber es ist einfach so, ich finde es voll ätzend mit öffentlichen Verkehrmitteln zu fahren. Vielleicht liegt’s auch daran, dass es in Hamburg einfach voll ätzend ist mit den Öffis unterwegs zu sein. Wenn man sich mal das hamburger Banhnetz anschaut und dieses zum Beispiel mit dem berliner Bahnnetz vergleicht, ist das echt ein Witz (das sag ich, die in Hamburg aufgewachsen ist). Alle Linien führen am Hauptbahnhof vorbei. Das heißt, wenn ich aus Eimbüttel (Hamburg West) zu meinen Eltern nach Poppenbüttel (Hamburg Nord-Ost – zwar noch in Hamburg, aber schon ziemlich weit raus) fahr ich immer quer durch Hamburg und bin ich gut und gerne (also nicht wirklich gerne) 2 Stunden unterwegs. Und obwohl für meine Tochter das totale Abenteuer ist, nehm ich da doch lieber das Auto. Aber sonst machen wir in der Regel viel zu Fuß und wenn wir mal in die Stadt wollen, bleibt das Auto lieber stehen.

Erdbeertorte1

Deswegen bin ich auch wieder heilfroh, wenn dass wir Frühling haben und wir wieder viel mit dem Fahrrrad unterwegs sein können. Als ich noch zu Hause bei meinen Eltern gewohnt habe, konnte man auch locker ne kleine Fahrradtour zum nächsten Erdbeerfeld machen und Erdbeeren selbst pflücken. Abgesehen davon, dass es immer echt ein netter Ausflug war, war das beste natürlich, dass man sich beim Pflücken sich hier und da ein Früchtchen in den Mund schieben konnte.

Mango Kokos Torte

Ich glaube ich werde es jedes Jahr zu Beginn der Saison immer wieder sagen: Erdbeeren sind sooooo toll und auch echt vielseitig. Letztes Jahr habe ich zum Beispiel Erdbeer Cupcakes und Macarons gebacken. Aber die roten Früchtchen machen sich auch super in herzhaft (wie zum Beispiel in diesem Salat). Und etwas total abgefahrenes hat Sandra gemacht. Von ihr gibt es Frozen Yogurt Tafeln (das alleine ist ja schon genial) mit Granatapfel, Pistazien, Schokolade und (jetzt kommt’s) getrockneten Erdbeeren. Ich hab mit von ihr berichten lassen, dass der Erdbeergeschmack durch das Trocknen super intensiv geworden ist. Für mich klingt das schlichtweg nach einem perfekten Geschmackserlebnis.

Erdbeertorte4

Trotz der Vielseitigkeit und vielleicht auch wegen der schönen Erinnerung, mögen alle aus meiner Familie Erdbeeren am liebsten als ganzes Früchtchen und ohne viel Schnickschnack. Und da letztes Sonntag Muttertag war, gab’s nebst Blumenstrauß für meine Mama (eigentlich für uns alle ;-)) ein kleines Erdbeertörtchen. Übrigens macht es meiner Mama nichts, dass da schon ein Stückchen gefehlt hat (es gab in der Tat nur dieses Exemplar und keins extra zum Fotografieren). Sie weiß, dass ich immer noch Fotos schießen muss.

Wo ich oben schon bei Geständnissen war: Als ich mich am Sonntag an das Törtchen gemacht hab, stand ich bisschen neben der Spur (den Abend davor hatten wir ein bisschen tief ins Glas geschaut). Ich hab den Draht vom Tortenbodenschneider komplett schief eingestellt und es am Ende gemerkt, dass alle Tortenböden ungleich geschnitten worden sind. Weswegen das Törtchen (aber auch vielleicht wegen der Höhe) so ein bisschen windschief war. Na ja, perfekt ist ja auch langweilig

Ach ja und noch was: Ich finde so hohe Torten ja immer unheimlich schick anzusehen, aber das Anschneiden ist echt ne Herausforderung, so dass wir die Erdbeertorte schichtweise von oben nach unten weggefuttert haben

Erdbeertorte5

Für eine Erdbeertorte (Ø 15 cm) benötigt man:

  • 3 Eier
  • 90 g Mehl
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 6 g Weinsteinbackpulver
  • 45 g Puderzucker
  • 30 g Zucker
  • 400 g Erdbeeren
  • 200 g Sahne
  • 100 g Mascarpone
  • 50 g griechischer Joghurt
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • ca. 4 EL Erdbeermarmelade

Zubereitung:

  1. Ofen auf 160° C (O-/U-Hitze) vorzeizen.
  2. Für den Biskuit gemahlene Mandeln und Puderzucker fein mixen.
  3. Die Eier trennen und mit einer Prise Salz steif schlagen. Sobald das Eiweiß schaumig wird, langsam den Zucker einrieseln lassen und zu einem festen Schnee schlagen.
  4. Eigelbe nacheinander unter den Eischnee ziehen.
  5. Mandel-Puderzucker Mischung, Mehl und Backpulver mischen, in die Eimasse sieben und unterheben.
  6. Eine runde Backform (geschlossene Form oder Springform) mit Backpapier auslegen (Anleitung hier) und „isolieren“ (Erklärung und Anleitung hier).
  7. Den Teig einfüllen und ca. 55 Minuten backen.
  8. Den Biskuit etwas abkühlen lassen und aus der Backform nehmen.
  9. Backpapier entfernen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  10. Für die Crème Mascarpone, Joghurt und Vanillezucker glatt rühren. Sahne steif schlagen und drunter heben. Ca. 2 EL von der Crème abnehmen.
  11. Biskuit möglichst in drei gleichgroße Böden schneiden.
  12. Erdbeeren waschen,(bis auf 4-5 Stück) das Grün entfernen und halbieren.
  13. Den untersten Boden erst mit ca. 2 EL Erdbeermarmelade bestreichen und dann mit ca. 1 Drittel der Crème bestreichen. Dabei einen kleinen Rand aussparen.
  14. Mit Erdbeerhälften belegen.
  15. Den zweiten Boden drauf legen, etwas andrücken und ebenso verfahren.
  16. Das letzte Drittel der Crème auf der Torte verstreichen, den Rand mit Erdbeerhälften belegen und die ganzen Erdbeeren in die Mitte legen.
  17. Die Torte außen rum mit der restlichen Crème dünn einstreichen.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben