Snack

Erdnuss Macarons mit dunkler Ganache und Karamellcrème

Diese Macarons sind meiner besten Freundin und unserem absoluten Lieblingsschokoriege gewidmet. Er ist einfach unser Schokoriegel und hat alles, was man lieben muss, Schokolade, Erdnüsse und Karamell, und erinnert mich an lange Partynächte, nach denen wir beim Bahnhofskiosk noch schnell ein paar Kalorien gegen den Hunger für die Fahrt kauften.

Erdnuss-Macarons

Mittlerweile sehen wir uns leider nicht mehr so oft, wie wir es gerne würden. Neben Kind, Mann, Arbeit, Studium und vielen anderen Verpflichtungen bleibt eben nur noch wenig Zeit. Deswegen freut es mich umso mehr, wenn wir mal einen Nachmittag ausgiebig Zeit haben. Da sie Macarons auch so gerne isst wie ich, habe ich als kleines wir-haben-uns-lange-nicht-mehr-gesehen-Geschenk, unsere beiden Lieblingsnaschereien kombiniert. Das Ergenis war zum Verlieben, leicht salzige Erdnussmacarons mit dunkler Ganache und Karamell. Besten Freundinnen gibt man ein Macaron…

Erdnuss-Macarons2

Bánh Cam Sesambällchen [Vietnam Essen]

Für ca. 20 Erdnuss Macarons (40 Macaronsschalen) benötigt man:

  • 36 g Eiweiß
  • 10 g Kristallzucker (optional gemischt mit 1 g Eiweißpulver)
  • 30 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen)
  • 15 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Puderzucker
  • gelbe Lebensmittelfarbe auf Annattobasis (optional)

Für die Karamellcrème benötigt man: 

  • 30 g Zucker
  • 10 g Butter
  • 50 g Mascarpone

Für die Ganache benötigt man:

  • 20 g Zartbitter Schokolade
  • 40 g Mascarpone

Zubereitung:

  1. Für die Macaronschalen Mandeln und Erdnüsse mit dem Puderzucker fein mixen (z. B. mit einer Moullinette), anschließend alles durch ein Sieb streichen.
  2. Eiweiß mit einem Handrührgerät bei kleinster Geschwindigkeit schlagen.
  3. Sobald das Eiweiß anfängt schaumig zu werden, den Kristallzucker langsam einrieseln lassen.
  4. Die Rührgeschwindigkeit etappenweise erhöhen und weiterschlagen bis ein fester Eischnee ensteht, dann die Lebensmittelfarbe hinzufügen und solange weiterschlagen bis der Einschnee gleichmäßig eingefärbt ist.
  5. Mandel-Nuss-Mischung in drei Etappen unter den Eischnee heben und vorsichtig rührem bis eine zähflüssige und homogene Masse einsteht.
  6. Die Masse in einen Spritzbeutel mit einer mittelgroßen Lochtülle (7-10 mm) füllen und auf ein flaches, ebenes mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Am besten das Backpapier mit ein paar Teigtupfen auf das Backblech kleben.
  7. Dann das ganze trocknen lassen und zwar so lange bis sich eine hauchdünne Haut auf den Macaronschalen gebildet hat. Das hat bei mir so 20-30 Minuten gedauert (bei vorsichtigem Tippen darf kein Teig am Finger kleben bleiben und die Oberfläche der aufgespritzen Macaronschalen ist matt), nebenbei den Ofen auf 150° (Umluft) vorheizen.
  8. Ca. 12-14 Minuten auf mittlerer Schiene backen, in den letzten 2 Minuten nur noch bei Unterhitze backen.
  9. Für die Karamellcrème Zucker bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne karamellisieren lassen bis die gewünschte Farbe erreicht ist.
  10. Pfanne vom Herd ziehen und Butter stückchenweise hinzufügen.
  11. Mascarpone hinzufügen und die Pfanne wieder auf den Herd stellen.
  12. Bei niedrigster Stufe solange rühren bis sich der Karamell vollständig gelöst hat.
  13. Karamellcrème in einer Schüssel mehrere Stunden kaltstellen.
  14. Für die Ganache Schoklade über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  15. Die flüssige Schokolade langsam in Mascarpone gießen und gleichzeitig rühren.
  16. Die Ganache in einen Spritzbeutel füllen.
  17. Einen Kringel Ganache auf eine Schale platzieren.
  18. In die Mitte einen Klecks von der Karamellcrème geben und eine zweite Schale draufsetzen.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben