Vietnam

Goi cuon Sommerrollen [Vietnam Essen]

Juchu! Diesen Samstag hatte ich sturmfrei. Mein Mann war mit Töchterchen unterwegs zu meiner Schwägerin und ich nutzte den freien Nachmittag für einen (zumindest halben) Selfish Day. Und dazu gehört nicht nur tun und lassen, was ich will, sondern auch essen, was ich will.

Sommerrollen1

Gỏi cuốn heißt übersetzt gerollter Salat. Die hauptsächlichen Komponenten sind also gemüsig und Fleisch und Fisch eher hintergründig. Diese vietnamesisches Sommerrollen sind eine wirklich leichte Alternative zu den frittierten Frühlingsrollen (die ich aber auch über alles liebe) und der Beweis, dass Comfort Food ganz individuell ist und nicht immer schwer und kalorienreich sein muss, sondern auch leicht und aromatisch sein kann.

Zuhause bei meinen Eltern ist dies ein typisches Gericht, an dem sich die ganze Familie versammelt. Alle Komponenten stehen dann auf dem Tisch und jeder rollt sich seine Rolle, wie sie ihm gefällt. Dadurch verbinde ich mit diesen Sommerrollen auch immer ein Stück weit Gemütlichkeit und Verbundenheit zu meiner Familie und Wurzeln, was richtiges Comfort Food eben auch ausmacht.

Sommerrollen2

Und bereits fertig gerollt und bereit zum dippen machten sie meinen Nachmittag vor dem Fernseher auf der Couch perfekt. Auch hier habe ich mir ein paar kreative Freiheiten gelassen und habe den gekochten Schweinebauch durch ein knusprig gebratenes Hähnchenbrustfilet ersetzt.

Gỏi Gà Krautsalat mit Huhn [Vietnam Essen]

Sommerrollen6

ür ca. 15 Sommerrollen benötigt man (reicht für 3-4 Personen):

  • 1 Pck. Reispapier (Ø 22 cm)
  • 150 g dünne Reisnudeln (Bún)
  • 30 TK Schrimps (gekocht & geschält)
  • 1 Hähnchenbrustfilet (ca. 150 g)
  • ca. 50 g Salat (Kopfsalat, Eisbergsalat oder auch Romana Salat)
  • ca. 50 g Mungosprossen
  • 1/3 Salatgurke
  • Lauchknoblauch
  • Saft einer halben Zitrone oder einen EL milder Essig
  • zusätzliche Kräuter (Thai Basilikum, Minze, Koriander usw.)

Soße zum Dippen:

  • 100 g Hoisin Sauce
  • 20 g Erdnussbutter
  • 100 ml Wasser
  • gesalzene Erdnüsse
  • Siracha Chilisoße (optional)

Zubereitung:

  1. Schrimps antauen lassen.
  2. Wasser mit Zitronensaft oder Essig zum Kochen birngen und Reisnudeln nach Packungsanweisung garen.
  3. Hähnchenbrustfilet in einer Pfanne braten.
  4. Schrimps gar dämpfen.
  5. Das Filet in Scheiben schneiden.
  6. Schrimps längst halbieren.
  7. Den Salat grob schneiden, mit den Kräutern und Mungosprossen waschen und trocken schleudern.
  8. Die Salatgurke in ca. 1 cm breite Streifen und den Lauchknoblauch in ca. 15 cm lange Abschnitte schneiden.
  9. Für eine Rolle ein Reispapier in warmes Wasser tauchen und auf ein Holzbrett legen.
  10. Salat, 2-3 Stängel Lauchknoblauch, 2-3 Thai Basilikumblätter, ein paar Mungosprossen, ein Streifen Gurke, 2-3 Stücke Fleisch, 4 Schrimpshälften und Nudeln auf das untere Drittel des Reispapiers plazieren.
  11. Die Seiten einschlagen und von unten aufrollen.
  12. Für den Dip Hoisin Sauce, Erdnussbutter und Wasser verrühren und kurz aufkochen.
  13. Vor dem Servieren den Dip in eine kleine Schüssel füllen (optinal mit Chilisoße mischen) und mit grob gehackten Erdnüssen garnieren.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben