Salate

Hähnchen Avocado Salat

Ich komme ja aus einer ziemlich technikaffinen Ingenieursfamilie. Schon immer hatte mein Papa und alle Onkels (ich hab so einige) den neusten Technikkram zu Hause. Ich kann mich nicht mehr so genau erinnern, aber mein Bruder und ich hatten gefühlt schon immer einen eigenen Fernseher im Zimmer und auch wir gehörten zu den ersten in der Schule, die einen Computer mit Internetanschluss im Zimmer hatten. Ziemlich langsam und ziemlich teuer, dass meine Mutter immer durchgedreht ist, weil 1. die Telefonleitung (damals noch alles analog) ständig besetzt und 2. die Telefonrechnung unglaublich hoch war. Ich hatte schon damals diesen leichten Hang zur Internetsucht.

Die Entwicklung zu ISDN, DSL, Flatrate, Standleitung, mobiles Internet, LTE macht es mir nicht gerade leicht dem nicht total zu verdallen. Zudem zieht sich diese Affinität zu technischen Geräten durch mein bzw. unser Leben (mein Mann hat den totalen Techniktick). Wir haben zwei PC’s, zwei Laptops, drei Tablets, ein Netbook und jeder von uns hat zwei Smartphones (ich: 1 Arbeitstelefon und 1 privates – mein Mann: 1 privates und 1 nur zum spielen) und ein altes hat meine Tochter in der Spielzeugkiste. Manchmal denke ich, dass das wirklich nicht normal ist und das ist auch unter anderem einer der Gründe, warum ich die ganzen Social Media Accounts gelöscht habe. Ich hab irgendwann einfach zu viel Zeit damit verbracht, mich ständig auf den aktuellsten Stand zu bringen (und ich wollte auch einiges ausblenden – aber das ist ein anderes Thema). Aber von einer Sache kann ich absolut nicht die Finger lassen: Pinterest. Ich bin absolut Pinterest-süchtig, so dass ich nach wenigen Wochen mir einen neuen Account angelegt habe/musste. Ich weiß, dass ich mit dieser Sucht unter den Mädels in sehr guter Gesellschaft bin.

Haehnchen-Avocado-Salat11

Irgendwann ist bei mir dieser Hähnchen Avocado Salat aufgepoppt. Also ich hab hier nicht direkt diesen nachgemacht, denn wie die meisten nutze ich Pinterest hauptsächlich als Inspirationsquelle und weniger für die konkrete Rezeptsuche. Und obwohl ich meistens erst Abend mit der Stöberei anfange und das Abendessen bereits hinter mir lag, hat sich dieser Gedanke von Avocado, Limetten, Koriander und Hähnchen fest in meinem Kopf verankert, dass es das gleich am Folgetag zum Abendbrot gab. Ich glaube, ich hab schon ziemlich lange keine Fotos unter der Woche geschossen und selten war ich schneller als in diesem Fall. Um halb sechs, mit immer dicker werdenden Wolkendecke (wer hätte gedacht, dass ich DAS im Mai schreiben muss), knurrenden Magen und auch noch zwei hungrigen Mäulern im Nacken – sagen wir es mal so es gibt mit Sicherheit bessere Umstände für eine entspannte und kreative Fotosession 🙂

Bratkartoffelsalat mit gegrillter Zucchini

Wenn sich das Wetter sich mal wieder in Richtung Frühling/Sommer bewegt, wäre der Hähnchen Avocado Salat auch super geeignet für nächste Picknick (wir werden den definitiv beim unserem nächsten einpacken). Wer noch ein paar Ideen für leckere Brotaufstriche für’s nächste Picknick braucht, wird bei Let’s cook together im Mai bestimmt fündig.

Haehnchen-Avocado-Salat51

Für ca. 2-4 Personen benötigt man:

  • 1 Hähnchenbrustfilet (ca. 200 g)
  • 1 große Avocado
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/4 Bund Koriander
  • Saft einer 1/2 Limette
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. 2-3 Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchenbrustfilet braten. Wenn das Fleisch gar ist, dieses aus der Pfanne nehmen und wieder erkalten lassen. Das Fleisch anschließend in kleine Würfel schneiden.
  2. Joghurt, Olivenöl, Limettensaft mit einer Prise Zucker glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Koriander waschen und fein hacken
  4. Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch noch in der Schale längst und quer einschneiden und die Avocadowürfel mit einem Esslöffel aus der Schale löffeln.
  5. Avocado, Hähnchenfleisch und Koriander in eine Schüssel geben und den vorsichtig Joghurt unterrühren.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben