Torten

Johannisbeerkuchen mit Baiser

Heute ist wieder der 26. und da heißt es schon fast selbstverständlich „ich backs mir“. Die Aktion geht mittlerweile in die 7 Runde und für mich ist es das 6. Mal, dass ich dabei sein werde. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich bei der ersten Teilnahme (mit dem Thema Käsekuchen), dass ich noch ziemlich unsicher war. Ich war zu schüchtern und scheute den Vergleich. Aber ich musste feststellen, dass es garnicht um den Vergleich geht, sondern eher um einen Austausch. Es macht richtig Spass sich Monat für Monat durch die anderen Beiträge zu klicken. Ich hab auf diese Weise, schon ganz viele tolle Blog entdeckt. Und für einen jungen Blog, wie meiner es ist, ist es natürlich auch eine tolle Möglichkeit sich einem breiterem Publikum zu zeigen und so auch vielleicht ein bisschen bekannter zu werden.

Johannisbeerkuchen1

Diesen Monat hat Clara alias Tastesheriff nach dem liebsten Sommerkuchen gefragt. Sommerkuchen bedeutet für mich einfach Obstkuchen, denn für mich ist das beste am Sommer (kulinarisch gesehen) das ganze tolle Obst, was zu dieser Jahreszeit reif wird. Aber nur welches Obst? War für mich garnicht so leicht da eine Entscheidung zu treffen. Im Moment liebe ich Pfirsiche (und Aprikosen und Nektarinen) und ich bin auch ganz verrückt nach frischen Beeren, nach Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren.

Nur mit den ganz sauren Beeren wie Stachelbeeren oder Johannisbeeren mag in purer Form mag ich nicht so recht anfreunden. Aber um so leckerer sind in Kombination mit Kuchen. In diesem Fall hab ich mich für saure Johannisbeeren in Kombination mit zuckersüßem Baiser entschieden. Ich weiß, dass es jetzt nichts Revolutionäres ist (aber außer mir das erwartet ja auch keiner *lach), aber beides passen so perfekt zueinander, dass ich nun ganz offiziell diesen Kuchen zu meinem liebsten Sommerkuchen 2014 ernenne.

Erdbeertorte [1+1 Reihe]

Johannisbeerkuchen4

Für den Kuchenboden (Ø 18 cm) benötigt man:

  • 2 Eigelb
  • 60 ml Milch
  • 110 g Butter
  • 80 g + etwas Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 3 g Weinsteinbackpulver
  • 40 g Haferflocken
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Für die Baiserhaube benötigt man:

  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 130 g rote Johannisbeeren
  • 70 g schwarze Johannisbeeren

Zubereitung:

  1. Den Ofen 180° C (Umluft) vorheizen.
  2. Für den Kuchenboden Milch und Butter bei kleiner Temperatur schmelzen bis die Butter geschmolzen ist und etwas abkühlen lassen.
  3. Mehl, Speisestärke, Backpulver, Zucker und Salz mischen.
  4. Eigelbe mit der Milchmixtur verquirlen und zu den trockenen Zutaten gießen.
  5. Das Ganze zu einem glatten Teig verarbeiten und zum Schluss die Haferflocken unterheben.
  6. Eine Springform fetten und mit etwas Mehl austreuen. Teig in die Springform füllen.
  7. Ca. 15 Minuten backen und den Ofen auf 150° C runterschalten.
  8. Währendessen für die Baiserhaube Eiweiße mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine bei kleinster Geschwindigkeit schlagen.
  9. Sobald das Eiweiß anfängt schaumig zu werden, den Zucker langsam einrieseln lassen.
  10. Die Rührgeschindigkeit erhöhen und zu festen Eischnee schlagen.
  11. Die Johannisbeeren unterheben.
  12. Die Baisermasse auf den vorgebackenen Kuchen verteilen und weitere 20 Minuten backen.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben