Eis

Limetten Curd Eis mit Basilikum

Wie ganz viele Foodblogger war auch ich (dank Nadine) Mitte Juli bei dem Foodblog Day in Hamburg. Unter anderem habe ich den Foodpairing Workshop bei Sandy von Confiture la vivre belegt, wo sie zu unser aller Erstaunen erzählt, dass Erdbeeren einen käsigen Geschmacksanteil besitzten. Wenig später habe ich übrigens den Film „Ratatouille“ gesehen, wo der kleine Hauptakteur Käse mit einem Stück Erdbeer gegessen hat und ganz hin und weg war. Außerdem hatte ich von ihr zum ersten mal von dem 5. Geschmackssinn Umami gehört, welcher als „herzhaft“ umschrieben werden kann.

Limetten-Curd-Eis1

Vor kurzem hatte ich jetzt im Radio gehört, dass es sogar einen 6. Geschmackssinn geben soll: fettig (obwohl die Erkenntnis gar nicht so neu ist, wie dieser Spiegel Artikel  ist von 2011 zeigt). Und bei den einen soll dieser Geschmackssinn mehr und bei den anderen weniger ausgeprägt sein. Die Menschen, bei denen der Geschmackssinn sehr ausgeprägt ist, sollen im allgemeinen weniger Fett essen. Könnte man dann im  Umkehrschluss behaupten, dass ich zur der Gruppe von Menschen gehöre, deren Geschmackssinn für Fett weniger ausgeprägt ist, weil ich zum Beispiel bei Milch, Käse und Co. immer die Vollfettvariante bevorzuge?

Limetten-Curd-Eis2

Ich gebe zu, dass ich schon immer zu leicht sündigen Essverhalten geneigt habe. Wenn ich mich nicht hier und da zügeln würde, wäre ich mit Sicherheit schon aus allen Nähten geplatzt. Wie schon mittlerweile allgemein bekannt ist, stehe ich auf Frittiertes. Ich mag bei Kuchen und anderem Gebäck auch nie so richtig die abgespeckte Variante. Was gibt es Tolleres als frisches buttriges Gebäck wie zum Beispiel Brioche? Ich bin ja eh so ein Fan von frischer Butter, oft reicht mir morgens oder abends (oder auch nachts – ich gehöre zu denen, die mitten in der Nacht mit knurrenden Bauch aufwachen und nicht mehr einschlafen können, wenn sie nicht noch etwas zwischen die Zähne bekommen) einfach nur eine Scheibe leckeres Brot (oder noch besser Baguette) mit Butter und etwas Meersalz und ich bin vollkommen zufrieden.

Aber obwohl ich nun ein bekennender Butter-Fan bin, bin ich kein großer Freund von allmöglichen Curds, schon gar nicht pur auf Brot oder so. Da ich aber gefühlt die einzige bin, die kein Frucht Curd mag, hab ich dem in Form von Eiscreme norch mal ne Chance gegeben und es wirklich nicht bereut. Das Limetten Curd hat dem Eis eine wirklich wunderbar cremige Textur verliehen.

Blueberry Cheesecake Eis

Limetten-Curd-Eis5

Basilikum in Eis hört sich im ersten Moment vielleicht ein wenig merkwürdig an. Aber dieses tolle Kraut harmoniert wirklich toll mit Beeren und allmöglichen Zitrusfrüchten und ist auch gar nicht so unüblich. Übrigend hat Jenny von Tulpentag vor einiger Zeit ebenfalls ein Basilikum Limetten Eis gezaubert, was sie noch mit buntem Pfeffer verfeinert hat. Hört sich richtig fein an, oder?

Für das Limetten Curd Eis mit Basilikum benötigt man:

  • 2 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 2 Bio Limetten
  • 60 g Butter
  • 300 ml Milch
  • 1 handvoll Basilkum

Zubereitung:

  1. Milch aufkochen und den Basilikum mit der heißen Milch übergießen.
  2. Ca. 20 Minuten ziehen lassen und dann abseihen.
  3. Für das Limetten Curd (wobei dieses Limetten Curd pur sehr süß ist, da es noch zusammen mit der Milch als Eis weiterverarbeitet wird) Bio Limetten heiß abwaschen und anschließend die Schale von einer Limette abreiben und den Saft auspressen.
  4. Eigelb, Limettensaft und Zucker in einem Topf mit einem Schneebesen gut verrühren und bei mittlerer Temperatur erhitzen bis die Masse eindickt.
  5. Die Butter stückchenweise einrühren.
  6. Anschließend den Limettenabrieb unterrühren.
  7. Limetten Curd und die Basilkum-Milch gut miteinander verrühren und die Masse einige Stunden kaltstellen.
  8. Vor Verarbeitung in der Eismaschine die Eismasse noch einmal durchrühren.
  9. Das Eis entweder in der Eismaschine herstellen oder die Eismasse in einen vorgekühlten Metallbehälter füllen und im Eisfach gefrieren lassen. Die Eismasse dann ca. alle 30-40 Minuten kräftig umrühren.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben