Sup-Mang-Tay4-essen
Sup-Mang-Tay4-essen
Suppen Vietnam

Sup Mang Tay Spargelsuppe [Vietnam Essen]

Tut, tuuut! Ich spring noch mal schnell auf den Spargelzug auf, bevor dieser in knapp 2 Wochen abfährt. Die Spargelsaison endet nämlich offiziell am 24. Juni und dann heißt es wieder bis zum nächsten Jahr auf frischen Spargel warten.
Bei Spargel in der asiatischen Küche denken die meisten wahrscheinlich an den grünen Thai-Spargel, der etwas kleiner gewachsen ist als der „normale“ grüne Spargel. Aber auch der weiße Spargel, der hier besonders beliebt ist, ist in Vietnam durchaus bekannt. Wie und wann dieser weiße Spargel nach dorthin gekommen ist, weiß ich nicht genau, aber ich denke mal, dass es mit der französischen Kolonialzeit zu tun hat. Von meiner Mama weiß ich, dass allerdings in Vietnam kein Spargel angebaut wird, sondern dieser importiert wird. Dementsprechend hoch ist auch der Preis, so dass Spargel dort etwas ganz besonderes ist und diese Suppe eigentlich nur zu Hochzeiten als Vorspeise gegessen wird.

Für ca. 3-4 Personen benötigt man:

  • 1,2 Liter (+ etwas) Wasser
  • 2 kleine Hähnchenschenkel (ca. 300 g)
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 500 g weißen Spargel
  • 250 g Garnelen (TK, am besten küchefertig)
  • 2 Eier
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Speisestärke

Pho Ga – Hühnersuppe [Vietnam Essen]

Auberdem:

  • Pfeffer
  • 1 Limette
  • Koriander
  • Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Karotten schälen.
  2. Hähnchenschenkel mit dem Gemüse in einen großen Topf geben und mit kaltem Wasser übergießen. Zucker und Salz hinzufügen.
  3. Das Ganze einmal aufkochen lassen und für mindestens eine Stunde köcheln lassen.
  4. Währendessen den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und den Spargel in ca 3-4 cm lange Stücke schneiden.
  5. Gemüse und die Hähnchenschenkeln herausnehmen. Das Fleisch auslösen und in Scheiben schneiden.
  6. Den Spargel in die Brühe geben und ca. 20 Minuten weiterköcheln.
  7. Speisestärke mit ein wenig kaltem Wasser verrühren und einrühren. Die Suppe nochmal aufkochen und weiterköcheln bis sie etwas andickt.
  8. Eier trennen und unter schnellem Rühren das Eiweiß ganz langsam reingießen, so dass sich feine Fäden bilden. Wer mag pochiert auch die Eigelbe in der Suppe, oder verwendet diese für etwas anderes.
  9. Die Garnelen hinzufügen und gar ziehen lassen.
  10. Zum Schluss das Fleisch hinzufügen.
  11. Anrichten: Suppe in eine Schüssel füllen und mit gehackten Koriander und Frühlingszwiebeln bestreuen.
  12. Limette vierteln. Jeweils eine Limettenspalte über der Suppe ausdrücken und nach Belieben mit Pfeffer bestreuen.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben