Kuchen und tartes

Zweierlei von der Erdbeere

Für mich sind Erdbeeren DAS Sommerobst schlechthin. Sobald es bei unserer „kleinen Konditorei“ wieder die megaleckeren Erdbeerschnitten gibt, weiß ich, dass die Erdbeersaison eröffnet ist und der Sommer eigentlich schon da ist bzw. nicht weit weg sein kann. Und während wir hier im Norden zuweilen etwas länger auf den Sommer warten mussten, versüßen wir uns die Wartezeit mit Cappuccino und Erdbeerschnitten. Die sind wirklich ein Genuss und ich bin noch nie auf die Idee gekommen, eine Nachbackversuch zu starten.

Stattdessen habe ich zur 5. Runde der „ich backs mir!“-Blogaktion, in der man sich rund um die Erdebeere austoben kann, etwas anderes gemacht. Und da ich Erdbeeren wirklich (wirklich!) in allen Variationen liebe, gibt es auch gleich zweierlei von der Erdbeere: Erdbeer-Cupcakes und -Macarons.

Erdbeer-Cupcakes1

Für ca. 6-7 Erdbeer Cupcakes benötigt man:

  • 1 Ei
  • 100 g Mehl (+ etwas)
  • 4 g Weinsteinbackpulver
  • 75 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 60 ml Milch
  • 150 g Erdbeeren
  • 60 g Mascarpone
  • 90 g Frischkäse
  • 20 g Getränkepulver für Erdbeermlich

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 170° C (O-/U-Hitze) vorheizen.
  2. Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und bis auf zwei Erdbeeren würfeln, anschließend mit etwas Mehl bestreuen, so dass alle Erdbeerstücke mit Mehl ummantelt werden.
  3. Mehl und Backpulver mischen.
  4. Butter, Zucker und Vanillezucher mit einer Prise Salz schaumig schlagen.
  5. Eier nacheinander reinschlagen.
  6. Mehlmischung und Milch abwechselnd unterrühren.
  7. Erdbeeren unterheben.
  8. Ca. 15-20 Minuten backen (Stäbchenprobe)
  9. Cupcakes vollständig auskühlen lassen.
  10. Für das Topping Mascarpone mit dem Getränkepulver glattrühren.
  11. Frischkäse unterrühren. Wichtig ist, dass die Masse insgesamt nicht zu lang gerührt wird, das es flüssig wird.
  12. Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Häubchen auf die Cupcakes setzen.
  13. Zwei Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden.
  14. Jeweils eine Erdbeerscheibe auf die Cupcakes setzen.

Für die großen Macarons habe ich das Rezept von Aurelie verwendet und hab etwa 4,5 cm große Tupfen aufgespritzt. Die Teigtupfen verlaufen noch etwas, dass man am Ende Macarons mit einem Durchmesser von ca. 5 cm hat.

Erdbeer-Macarons

Apfel Mug Cake [1+1 Reihe]

Für ca. 12 große Macaronsschalen (Ø 5 cm) benötigt man:

  • 36 g Eiweiß
  • 10 g Kristallzucker (optional gemischt mit 1 g Eiweißpulver)
  • 45 g gemahlene Mandel
  • 75 g + 20 g Puderzucker
  • optional: rote Lebensmittelfarbe (ich benutze immer welche auf Basis von Roter Beete)
  • 100 g Erdbeeren
  • 1/2 Limette
  • ca. 2 g Agar-Agar

Zubereitung:

  1. Mandeln mit dem Puderzucker fein mixen (z. B. mit einer Moullinette) und sieben.
  2. Eiweiß mit einem Handrührgerät bei kleinster Geschwindigkeit schlagen.
  3. Sobald das Eiweiß anfängt schaumig zu werden, den Kristallzucker langsam einrieseln lassen.
  4. Die Rührgeschwindigkeit etappenweise erhöhen und weiterschlagen bis ein fester Eischnee ensteht.
  5. Mandelmischung ein drei Etappen unter den Eischnee heben und vorsichtig rührem bis eine zähflüssige und homogene Masse einsteht
  6. Die Masse in einen Spritzbeutel mit einer mittelgroßen Lochtülle füllen (ich habe hier eine Lochtülle mit einem Durchmesser von 5 mm verwendet, da ich eher kleine Macarons aufspritzen wollte) und auf ein flaches, ebenes mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.
  7. Dann das ganze trocknen lassen und zwar so lange bis sich eine hauchdünne Haut auf den Macaronschalen gebildet hat (ca. 30-45 Minuten, bei vorsichtigen Tippen darf kein Teig am Finger kleben bleiben ggf. kann es auch länger dauern!), nebenbei den Ofen auf 150° (Umluft) vorheizen.
  8. Ca. 14-16 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  9. Für das Erdbeergelee Erdbeeren putzen und Saft der Limette auspressen.
  10. Erdbeeren mit dem Limettensaft fein pürieren und im Idealfall durch ein Sieb passieren (hab ich heute mal aus Bequemlichkeit ausgelassen).
  11. Puderzucker hinzufügen.
  12. Erdbeersoße aufkochen und das Agar-Agar hinzufügen und gut verrühren.
  13. Das Erdbeergelee in einen tiefen Teller oder kleine Auflaufform gießen.
  14. Mehrere Stunden kaltstellen.
  15. Für das Zusammensetzen der Macarons mit einem entsprechend großen kreisförmigen Plätzchenausstecher aus dem Gelee Kreise ausstechen. Die Geleescheiben vorsichtig zwischen zwei Macaronsschalen geben.
Zweierlei-Erdbeer

Notiz: Da das Gelee einen sehr hohen Wassergehalt hat, weichen die Macarons mit der französischen Meringue ziemlich schnell auf, so dass die Macarons sofort gegessen werden sollten (was aber in der Regel kein Problem ist). Das nächste mal würde ich daher die Schalen mit schweizer oder italienischer Meringue herstellen. Aber ich hatte (mal wieder) nicht besonders viel Zeit und so ohne Wasserbad oder Zuckersirup ging’s einfach schneller.

Kommentar abschicken

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben